Carl-von-Linde-Realschule

Honig aus dem Schulgarten

Hinter dem Pausenhof, wo Streethockey gespielt wird, dann das Tor zum kleinen, feinen Schulgarten. Um ihn kümmert sich Lehrer Ralph Engelhardt seit zwei Jahren, und seit vorigem Jahr steht dort der Bienenstock. Ein Vater aus dem Elternbeirat ist Berufsimker und hilft der Arbeitsgemeinschaft (AG) Schulgarten bei der Bienenzucht mit Rat und Tat. „Die Schüler sollen lernen, dass Honig nicht aus dem Glas im Supermarkt kommt“, erklärt Engelhardt. Zum selben Zweck wird im Schulgarten allerlei Gemüse angebaut – im Herbst kochen die Schüler dann auch Kürbiscremesuppe aus den selbst gezogenen Früchten. Aber natürlich hat AG-Leiter Engelhardt auch daran gedacht, eine bunte Wildblumenwiese für die Bienen anzusäen.

Carl-von-Linde-Realschule

Descartes Gymnasium Neuburg

Seit Frühjahr 2013 entsteht Zug um Zug auf der Tiefgarage des Gymnasiums und im angrenzenden Seminargelände als Beitrag zur Umwelterziehung eine kleine Gartenlandschaft nach dem Vorbild des URBAN GARDENING. Schirmherrin des Projekts im Rahmen der Aktion „Natur und Nachhaltigkeit im Schulumfeld“ ist Dr. Antje Arnold, AUDI Ingolstadt, der das Thema Biodiversität besonders am Herzen liegt. Auch die Stadt Neuburg, die Studiengenossenschaft Neuburg, das Studienseminar, die Landkreisbetriebe unterstützen HORTUS CARTESIANUS.

Descartes Gymnasium Neuburg/Donau

Baierer Schulgarten

Der Bairer Schulgarten liegt in Antholing (Gemeinde Baiern) in der südlichsten Ecke des Landkreis Ebersberg. Die seit 1830 bestehende Volksschule Baiern wurde 1975 in den Schulverband Glonn eingegliedert und unterrichtet zur Zeit 4 Grundschulklassen der Glonner Schule.

Weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt wurde die Bairer Schule ab 1987 mit der Anlage eines ökologischen Schulgartens, dem „Ländlichen Öko-Garten”. Auf ca. 1000 qm war der „Ländliche Öko-Garten” Beitrag der Bundesrepublik Deutschland für das OECD-Projekt „Environment and School Initiatives”. Die Bairer Schule wurde aus bundesweiten Grundschulen im ländlichen Raum für dieses Projekt ausgewählt.

2011 haben Annette Holländer und Hans Sondermeier die Pflege des Bairer Schulgartens übernommen und über zwei Jahren mit einer Arbeitsgruppe von 3. und 4. Klässlern ein Projekt zur Saatgutvermehrung durchgeführt.

Die Kinder konnten über Säen, Pflanzen, Pflegen und Ernten den natürlichen Wachstums-Zyklus verschiedener Gemüsesorten verfolgen und mit erleben wie Samen entstehen, die im nächten Jahr wieder zur Aussaat verwendet werden.

Zugang zur Homepage: www.garten-des-lebens.de

 

Grundschule Großhadern

Unser Schulgarten wird immer schöner, jede Woche treffen sich Kinder der 3. und 4. Klassen aus dem Tagesheim und bringen den Garten zum Blühen. Nebenbei werden  frische Kräuter gepflanzt und gepflegt, die in der Tagesheimküche und jährlich einmal bei der „Grünen gesunden Pause“ Verwendung finden.

Die restlichen Kräuter wie Pfefferminze, Melisse, Salbei und Rosmarin werden gezuft, getrocknet und in Tüten am Adventsbazar verkauft.

Heuer findet am Schulfest im Juni, eine Tombola statt, wo die Schüler ihre selbstgezogen Pflanzen, sowie Getöpfertes und andere Überraschungen verlosen.

Anschrift: Grundschule Großhaderen, an der Großhaderenerstr. 50,  81375  München verantwortlich für den Schulgarten ist Frau Claudia Kolb

Nähere Info unter unserer Homepage: www.gsgrosshadern.musin.de/  * topaktuell

 

 

Mittelschule an der Cincinatistrasse 63

Gemüsebeete, Blumenumrahmung, Hochbeet, Beerensträucher, Streuobstwiese, Biotop und sogar ein Gartenhaus befinden sich auf dem ca. 1 Ar großen Schulgarten. Die Arbeitsgemeinschaft Schulgarten kümmert sich außerdem um den Garteninnenhof. Dort werden bis zu 20 verschiedene Blumen und Kräutersorten und eine große Feuerbohnen-Pyramide hochgezogen.

Anschrift: Staatl. Hauptschule, Cincinatistr. 63, 81549 München

Mehr zu dem Schulgarten unter: http://www.mscincin.musin.de/index.php/projektorientierung